Historie

1966Gründung eines Zweckverbendes zur Planung der zentralen Abwasserbeseitigung der Gemeinden Allmannshofen, Ehingen und Nordendorf
1974Gründungsversammlung des Zweckverbandes zur Abwasserbeseitigung der Donnsberggruppe am 21.01.1974. Beteiligte Gemeinden: Allmannshofen, Blankenburg, Ehingen, Ortlfingen, Nordendorf, Westendorf
1974Wahl von H. Paul Eberl, Allmannshofen zum 1. Vorsitzenden des Verbandes
1975Grundstückskauf zur Errichtung der Verbandsanlage
1976Diskussionen um mögliche Auflösung des Verbandes wegen Unstimmigkeiten bei der Verteilung der Einwohnergleichwerte
1977Endgültige Festlegung der Einwohnergleichwerte für die Mitgliedsgemeinden
Allmannshofen, Ehingen, Nordendorf, Westendorf
1977/1978Vergabe Planungsaufträge
1978Wiederwahl von H. Paul Eberl, Allmannshofen zum 1. Vorsitzenden des Verbandes
1979/1980Auftragsvergaben der Bauarbeiten
1980Spatenstich
1980Anstellung des Klärwärter H. Georg Krenner
1981Anstellung des Klärwärters H. Peter Gerstmayer
1981Erster Problauf der Kläranlage am 10.02.
1981offizielle Inbetriebnahme der Kläranlage
Kosten bis Inbetriebnahme
Kosten für Kanalnetz (8.900 m)3.450.004,20 DM
Kosten für Kläranlage3.917.005,40 DM
Gesamtbaukosten:7.367.009,60 DM
Finanzierung:
Öffentliche Fördergelder:4.490.000,00 DM
Eigenmittel der Verbandsgemeinden:2.877.009,60 DM
1984Wiederwahl von H. Paul Eberl, Allmannshofen zum 1. Vorsitzenden des
Verbandes
1985Beschaffung eines Betriebs- PKW´s
1986Erhöhung der Vergütung für Klärschlammverwertung an Landwirte von 2,50 DM auf 5 DM / m³ Klärschlamm
1987Beschaffung eines Aufsitzrasenmähers zur Anlagenpflege
1988Anmietung eines Büros beim Wasserzweckverband
1989Bau eines Notüberlaufes an der Schmutter
1990Wiederwahl von H. Paul Eberl, Allmannshofen zum 1. Vorsitzenden des
Verbandes
1991Anstellung des Klärwärters H. Alfons Kaiser, Ausscheiden von Klärwärter H. Peter Gerstmayer
1992Verschärfung des Abwasserabgabengesetz, Rückstufung der Kläranlage auf
eine Reinigungsleistung von 7.500 Einwohnergleichwerte
1992Investition in einen Phosphatminimator, ca.120.000 DM
1993Übergabe der Kassengeschäfte von H. Georg Eberle auf H. Sebastian Egger
1994Beitritt zum bundesweiten Klärschlammfond
1995Investition in neue Rechenanlage, ca. 70.000,- DM
1996Wiederwahl von H. Paul Eberl, Allmannshofen zum 1. Vorsitzenden des
Verbandes; Anstellung des Klärwärters H. Liviu Jebelean, Ausscheiden von Klärwärter H. Georg Krenner
1997Investition in eine neue Laufbahnabdeckung des Belebungsbeckens, ca.
100.000,- DM; Erhöhung der Vergütung für Klärschlammverwertung an Landwirte von 5 DM auf 20 DM / m³ Klärschlamm
1998Neuwahl von Anton Kessler zum Nachfolger für H. Paul Eberl; Investition in einen Schlammeindicker, ca. 140.000,- DM
1999Änderung des Umlageschlüssels der Betriebskosten auf die Gemeinden
2000Investitionen in neue Pumpen, ca. 10.000,- DM
2001Investitionen in Regeltechnik zur Phosphatminimierung, ca. 90.000,- DM
2002Wahl von H. Manfred Brummer zum Verbandsvorsitzenden
2003Investition in Betriebsauto, Durchflussmessstation, Notstromaggregat, Pumpen, ca. 85.000 €
2004Investition in neues Schneckenhebewerk, ca. 100.000,- €
2005Investition in neue Störmeldeanlage, ca. 80.000,- €
2006Erneuerung der Störmeldeanlage und Pumpstationen, ca. 80.000,- €
2007Erneuerung der Niederspannung in Pumpstationen, ca. 75.000,- €
2008Wiederwahl von H. Manfred Brummer zum Verbandsvorsitzenden
Erneuerung der Gebläseanlage mit neuem Nebengebäude ca. 100.000,-€
2009Erneuerung der Niederspannungsverteilung auf dem kompletten Klärwerk, ca.
75.000,- €
2010Erneuerung Wärmepumpe, Sandfanggebläse, Steuerung der Aussenpumpwerke, Betriebsauto, ca. 110.000,- €
2011Erneuerung der Toranlage, Kauf eines PkW Anhängers, Ersatzpumpen,
ca 65.000,-€
2012Erneuerung der Brücken- und Sauerstofftechnik, ca 90.000,- €
2013Investitionen in Betriebs- und Arbeitssicherheit: ca. 70.000,- €
2014Investitionen in Messtechnik und Betriebssicherheit, ca. 70.000,- €
2015Investitionen in Gebäudesanierung und Messtechnik: ca. 70.000,- €
2016Investitionen in Betriebssicherheit, unabhängige. Stromversorgung: ca. 70.000,- €